posted by user: rju || 702 views || tracked by 2 users: [display]

EMLS 2019 : 6th Collaborative Workshop on Evolution and Maintenance of Long-­Living Systems

FacebookTwitterLinkedInGoogle

Link: http://emls.paluno.uni-due.de/2019/
 
When Feb 18, 2019 - Feb 18, 2019
Where Stuttgart
Submission Deadline Dec 14, 2018
Notification Due Jan 25, 2019
Final Version Due Feb 7, 2019
Categories    software evolution   long-living software   digital transformation   human factors in evolution
 

Call For Papers

Call for Papers

6th Collaborative Workshop on Evolution and Maintenance
of Long-­Living Systems (EMLS19)

https://emls.paluno.uni-due.de/2019/
zusammen mit Software Engineering 2019
https://se19.uni-stuttgart.de
Stuttgat, 18.02.2017


## Wichtige Daten:

Einreichung von Beiträgen: 14. Dezember 2018, 23:59 Uhr CET
Mitteilung über Annahme/Ablehnung: 25. Januar 2019, 23:59 Uhr CET
Einreichung finaler Beiträge: 07. Februar 2019, 23:59 Uhr CET
Workshop: 18. Februar 2019

Die EMLS-Workshopreihe setzt sich in den letzten Jahren mit den
Herausforderungen beim Übergang zwischen den verschiedenen Software-
Entwicklungsphasen auseinander. Für den Workshop sind hierbei Erfahrungen mit
konkreten Technologien und Lösungsstrategien ebenso gefragt wie
Problemstellungen und Evaluationsstrategien. Die EMLS-Workshops schaffen ein
Forum, auf dem die Teilnehmer in kollaborativer an gemeinsamen Themen arbeiten.
Dabei streben wir einen Austausch zwischen Forschung und der Industrie an.

Ziel des Workshops ist es den Austausch zu diesen Themen zu fördern. Der
Workshop bietet dazu ein Forum um Herausforderungen, Lösungsansätze und
Erfahrungsberichte zu diskutieren. Der Austausch wird insbesondere in
themenbezogenen Kleingruppen stattfinden. Die Ergebnisse der
Diskussionen in den Kleingruppen werden am Ende im Plenum vorgestellt.
Abschließend werden die Beiträge, Ergebnisse und eine Zusammenfassung in
der Reihe Softwaretechnik Trends veröffentlicht.

Die Beiträge werden mit Impulsvorträgen vorgestellt. Anschließend werden sie in
Kleingruppen diskutiert, die Ergebnisse zusammengefasst und diese im Plenum
kommuniziert.

== Einreichung von Beiträgen ==

Es gibt drei Beitragsarten:
(a) Konzeptionelle und technische Lösungsansätze zum Themenfeld des
Workshops oder Beiträge, die deren Anwendung auf bestehende
Fallstudien und Szenarien zeigt.
(b) Skizzierung von Herausforderung mit dem Ziel diese besser zu ver-
stehen und Kooperation zwischen Arbeitsgruppen und Forschern zu
fördern.
(c) Erfahrungsberichte aus Industrie und Forschung über Einsatz und
Evaluation von Ansätzen unter realen Bedingungen, welche eine
Reflexion von Herausforderungen und Lösungsansätzen erlaubt.

Beiträge sind thematisch auf die Evolution und Wartung langlebiger
Software-Systeme fokussiert. Eine nicht abschließende Liste bevorzugter Themen
ist die Folgende:

* Modellierungsaspekte langlebiger Software-Systeme
* Implementierungsaspekte langlebiger Software-Systeme
* Evolution von Software-Artefakten
* Co-Evolution von Software-Artefakten
* Traces zwischen Software-Artefakten zwecks Evolution und Wartung
* Continuous Integration / Delivery / Deployment
* Development and Operation (DevOps)
* Unterstützung für Software-Evolution durch KI-Verfahren
* Menschliche und technologische Faktoren in Software Evolution
* Continuous Software Evolution, beispielsweise mit:
* Container-basierten Platformen (z.B. Docker)
* Microservices
* User-Feedback

== Einreichungsformat und Begutachtung ==

Der EMLS-Workshop akzeptiert

* Full Papers (maximal 6 Seiten, inkl. Referenzen) und
* Extended Abstracts (2 bis 3 Seiten, inkl. Referenzen)

im Format der IEEE Conference Proceedings. Jeder Beitrag wird von mindestens
drei Mitgliedern des Programmkomitees begutachtet. Akzeptierte Beiträge werden
einschließlich einer Zusammenfassung der Ergebnisse des Workshops im gemeinsamen
Tagungsband der SE-Workshops via CEUR-WS veröffentlicht. Die Beiträge werden im
PDF-Format elektronisch über das EasyChair-System erwartet. Bitte nennen Sie in
ihrer Einleitung explizit die Beitragsart (Lösungsansatz, Herausforderung oder
Erfahrungsbericht).

Der EMLS-Workshop unterstützt die Veröffentlichung von Forschungsdaten und
Programmcode in offenen Repositories. Die Offenlegung von Programmcode und
Forschungsdaten ist ein Aspekt im Begutachtungsprozess für Beiträge. Weitere
Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des Workshops

https://emls.paluno.uni-due.de


== Programmkomitee ==

TBA

== Organisation ==

Dr. Robert Heinrich (Karlsruher Institut für Technologie)
Dr. Reiner Jung (Universität Kiel)
Dr. Marco Konersmann (Universität Duisburg-Essen)
Eric Schmieders (Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW)

== Ansprechpartner ==

Dr. Marco Konersmann (marco.konersmann@paluno.uni-due.de) (Program Chair)

Related Resources

ICML 2019   36th International Conference on Machine Learning
CVPR 2019   Computer Vision and Pattern Recognition
ICSME 2019   International Conference on Software Maintenance and Evolution
IROS 2020   International Conference on Intelligent Robots and Systems
IEEE Workshop Big Data 2019   IEEE Big Data 2019: Big Data Predictive Maintenance Using Artificial Intelligence
SIUSAI 2021-Ei Compendex 2021   2021 International Symposium on Intelligent Unmanned Systems and Artificial Intelligence(SIUSAI 2021)
IECON 2019   Special Session on Artificial Intelligence approaches for maintenance and control in the Industry 4.0 framework
SANER 2020   27th IEEE International Conference on Software Analysis, Evolution and Reengineering
CDC 2020   Conference on Decision and Control
IEEE COINS 2020   Internet of Things IoT | Artificial Intelligence | Machine Learning | Big Data | Blockchain | Edge & Cloud Computing | Security | Embedded Systems | Circuit and Systems | WSN | 5G